PaceMakers 2015

 

Zur Erinnerung an die schreckliche Katastrophe des doppelten Abwurfs der ersten Atom­bomben auf die japanischen Städte Hiroschima und Nagasaki vor 70 Jahren fahren am Samstag, 1.August 150 Radsportler von Bretten nach Ramstein und zurück, 341 km in 15 Stunden. Die Route führt über Mannheim, Ludwigshafen, Bad Dürkheim, Kaiserslautern, Air Base Ramstein, Johanniskreuz, Neustadt, Speyer wieder nach Bretten. Die Fahrt der PaceMakers  – Schrittmacher für den Frieden -  wird veranstaltet von der Deutschen Frie­densgesellschaft/Vereinigte Kriegsdienstgegner, und Friedensgruppen aus Baden Würt­temberg, dazu die pfälzischen Friedensinitiativen Westpfalz und Neustadt.

Weiterlesen...

 

 

 

Friedensgebet am Samstag, 4. Juli 2015

 

Pax Christi, Diözesanverband Speyer, bereitet das nächste Ökumenische Friedensgebet an der Air Base Ramstein vor.

Das Thema ist: “Grenzen öffnen für Menschen. Grenzen schließen für Waffen.”
 
Das Gebet beginnt am Samstag, dem 4. Juli 2015, um 15 Uhr an der Zufahrt zur Air Base Ramstein (neben dem Parkplatz für das Flugtagdenkmal).

 

Nähere Informationen über Michael Strake, Telefon 06372 – 50474

 

 

 

Aufruf von Friedensgruppen in Rheinland-Pfalz

 

Am Wochenende findet in Ramstein der Rheinland-Pfalz-Tag statt. Wie schon seit Jahren, werden auch in diesem Jahr wieder Friedensgruppen mit einem Infostand vor Ort sein und Flyer verteilen.  Denn leider gibt es auch wieder eine riesige Militärschau mit Bundeswehr und US-Militär. Diese stellen ihr Kriegsgerät zur Schau und werben für das Kriegshandwerk.
Ebenfalls haben sich die 'Mahnwachen-Wichtel' angekündigt. Sie mobilisieren bundesweit für Samstag, den 27.06.2015 zu zwei Demos. Morgens ab 10 Uhr nach Kaiserslautern und am Mittag nach Ramstein. Bei diesen Leuten handelt es sich nicht um die Friedensbewegung, sondern um ein Gemenge auch aus Nazis, NPD, PEGIDA & Co, Reichsbürgern, Querfrontleuten, Antisemiten, Verschwörungstheoretiker etc.
Wir sind der Meinung, wer mit Hass und einseitigen Schuldzuschreibungen sowie fragwürdigen Kooperationspartnern "für den Frieden“ kämpft ist unglaubwürdig. Es kommt nicht nur darauf an, was gefordert wird, sondern auch wer was fordert. Für die Friedensbewegung gibt es keinen Minimalkonsens und keinerlei Zusammenarbeit mit diesen Leuten.
 

Weitere Beiträge...

  1. FTGedenken15
  2. RLP-Tag 2015
Copyright (C) 2010 Friedensinitiative Westpfalz