Aufruf zum Westpfalz-Ostermarsch 2016


DER KRIEG BEGINNT HIER
Seit 2001 führt der Westen Kriege gegen den Terrorismus. Sie haben Millionen Menschen das Leben gekostet und Billionen an Geldmitteln verschlungen. Frieden haben sie nicht geschaffen, sondern im Gegenteil das Feuer eines todbereiten Hasses gegen uns geschürt. Die Air Base Ramstein ist der zentrale Umschlagplatz für den Militärnachschub für diese Kriege; dort steht die Relais-Station für den Einsatz der Tötungsdrohnen. Darum protestieren wir in der Westpfalz für den Frieden zusammen mit AGF Trier, Pax Christi Saar, GI-Café The Clearing Barrel in der Kampagne KRIEG BEGINNT HIER

Weiterlesen...

 

 

Friedensgebet am 6.2.16

 

Friedensgebet am 6.2.16 um 15.00 Uhr am Parkplatz Zufahrt zum Westgate der Airbase Ramstein.

Veranstalter Friedensinitiative Westpfalz in Kooperation mit Pax Christi im Bistum Speyer.

Thema des Friedensgebetes:

"Nachdenken über Syrien – Wer den Frieden will, muss vom Frieden her denken!”

 

 

Zusammen gegen den Aufmarsch von "Pegida" und ihrer "Bürgerwehr"!

 

Für den 30. Januar kündigt der Kaiserslauterer "Pegida-Ableger"

einen Aufmarsch mit anschließenden Patrouillen einer "Bürgerwehr" an.

Das Bündnis "Kaiserslautern gegen Rechts" ruft zum Gegenprotest auf!

Weiterlesen...

 

 

 

FIW schreibt Brief an die Bundeskanzlerin

 

Frau Bundeskanzlerin

Dr. Angela Merkel

Bundeskanzleramt

Willy-Brandt-Straße 1

 

10557 Berlin                                                                                                             Kaiserslautern, den 27.12.2015

 

Drohnenrelaisstation Ramstein

 

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

 

mit großem Interesse haben wir Ihre diversen Erklärungen zur Flüchtlingsfrage zur Kenntnis genommen; insbesondere die, in denen Sie auf die im Grundgesetz formulierten Werte und unsere Verpflichtung, diese zu wahren, hingewiesen haben. Zehntausende Mitbürgerinnen und Mitbür­ger in unserem Land bekennen sich durch ihre freiwillige Mitarbeit in der Betreuung der geflohe­nen Menschen zu dieser Verpflichtung. Darüber freuen wir uns ganz besonders.

 

Für die Achtung der Menschenrechte können Menschen in anderen Kulturen freilich nur durch überzeugendes Handeln gewonnen werden. Umso mehr beunruhigt es uns, dass von der Bundes­republik aus Aktionen unterstützt werden, die nach allgemeiner Überzeugung weder mit den Men­schenrechten, noch mit internationalem Recht vereinbar sind.

 

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

  1. LgRAufruf1511
  2. AntiPEGIDA
Copyright (C) 2010 Friedensinitiative Westpfalz