Postkarten an Obama

 

Die FIW begrüßt es, dass US-Präsident Barack Obama in seiner Prager Rede am 5. April 2009 eine Welt ohne Atomwaffen als sein politisches Ziel proklamiert hat. Mit  Postkarten  die dies zum Ausdruck bringen, in denen aber auch die Beendigung des Kriegs in Afghanistan gefordert wird, unterstützen wir Obama.

Sollten Sie  unsere Auffassung teilen, können Sie den Text dieser Karte  hier herunterladen.

Weiterlesen...

Teilnehmer des Internationalen Friedensmarsches zu Gast vom 10. bis 12.06.2009

 

Mit einem Fußmarsch von Genf bis Brüssel wollen die Teilnehmer des Internationalen Friedensmarsches werben für eine entschiedenere Friedenspolitik und eine Zukunft ohne Atomkraft. Sie sind die Gäste in einer Begegnungsveranstaltung im Gemeindezentrum der Friedens- kirche, Kurt-Schumacherstr. 57, am Mittwoch, dem 10. Juni 2009.

 

Die Gruppe, die unentwegt bei jedem Wetter ihren Marsch fortführt, umfasst Menschen aus zahlreichen Ländern: eine hinduistische Nonne und einen französischen Pfarrer, Japaner, Australier, US-Amerikaner, Italiener und Deutsche. Träger der Veranstaltung, die um 20 Uhr beginnt, sind neben der Prot. Kirchengemeinde die Naturfreunde und der BUND Kaiserslautern, sowie die Friedensinitiative Westpfalz.

Weiterlesen...

KAISERSLAUTERN IST BUNT - NICHT BRAUN

für VIELFALT und TOLERANZ

 

Gegen den von Nazis geplanten Aufmarsch am 2.Mai 2009 hat sich ein breites Bündnis von Gewerkschaften, Parteien und Kirchen, sowie politischen und sozialen Gruppen zusammengeschlossen. Ziel ist es Kaiserslautern nicht zum Aufmarschgebiet der NPD, "Freien" Kameradschaften und anderen Braunen werden zu lassen.

 

Treffpunkt für die Bündnis-Demo: Sa., 2. Mai 2009 um 10:00 Uhr an der Stiftskirche. Die Abschlusskundgebung ist für 11:00 Uhr auf dem Bosch-Platz geplant.

 

Die FIW unterstützt den Aufruf des Bündnisses zur Gegendemonstration. Dieser kann hier angesehen/heruntergeladen werden. Weitere Infos unter www.2mai.blogsport.de

 

Auch in Neustadt/Weinstraße wollen die Nazis am 2. Mai marschieren und auch in Neustadt hat sich ein breites "Bündnis  gegen Rechts" gebildet.

Weiterlesen...

NATO-ZU - Aufruf zur Beteiligung an einer gewaltfreien Aktion gegen die NATO am 4. April 2009

(mit Download)

 

Am 3. und 4. April treffen sich die Staats- und Regierungschefinnen und -chefs der NATO in Baden-Baden und Strasbourg, um den 60. Geburtstag der NATO zu feiern. Wir sind der Meinung: 60 Jahre NATO sind kein Grund zum Feiern, sondern ein Grund, gewaltfrei Widerstand zu leisten!

Weiterlesen...

Copyright (C) 2010 Friedensinitiative Westpfalz