Kundgebung gegen Rechtsextremismus

Ein breites Bündnis von zahlreichen Parteien und Gewerkschaften, christlichen Organisationen, Uni, FH, AStA, Bündnis gegen Rechts, VVN/BdA, Friedensinitiative Westpfalz, Attac KL rufen gemeinsam wie folgt zu einer Kundgebung gegen Rechtsextremismus auf:

 

Kaiserslautern steht auf!

Donnerstag, 22.5.2014, 17:30 Uhr, im Asternweg

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die NPD hat für den 22.5.2014, in der Zeit von 18 Uhr bis 21 Uhr, erneut eine Kundgebung im Bereich Friedenstraße/Mennonitenstraße angemeldet. Gerade die Auswahl des Kundgebungsortes gibt Anlass zu großer Sorge! Im benachbarten Asylbewerberwohnheim ersuchen Menschen in Deutschland um Aufnahme und Schutz vor politischer oder sonstiger Verfolgung und müssen dann miterleben, wie eine politische Partei ihre Hassparolen direkt vor ihrer Haustür skandiert.

 

Die NPD ist eine von Grund auf verfassungsfeindliche und antidemokratische Partei, die verboten gehört. Nur so kann verhindert werden, dass sie immer wieder Menschen mit ihren Reden verletzen, die Gedanken vergiften und Hass schüren. Die Nazis haben in Kaiserslautern nichts zu suchen. Lasst uns nicht tatenlos zusehen, wie sie Ihre Lügen verbreiten!

 

Wir fordern Sie auf:

 

- Zeigen Sie Stärke an diesem Donnerstagabend. Kommen Sie zur Gegen-

   kundgebung im Asternweg. Unterstützen Sie durch Ihre Anwesenheit

   die unten angeführten Initiatoren der Gegenveranstaltung. Setzen

   Sie ein Zeichen für Freiheit, Demokratie und eine bunte Gesell-

   schaft in Kaiserslautern. Viele Künstler haben ihre Mitwirkung

   zugesagt und werden für Unterhaltung sorgen.

 

- Erteilen Sie diesen Rechtsextremisten eine Absage. Gehen Sie am

   25.5.2014 zur Wahl. Je höher die Wahlbeteiligung, desto geringer

   die Gefahr, dass künftig auch im Lautrer Stadtrat Rechtsextreme

   mitbestimmen können. Wählen Sie demokratisch!

 

Flyer zur Veranstaltung downloaden

 

Copyright (C) 2010 Friedensinitiative Westpfalz