Einladung zum Forum "Frieden & Migration"

 

beim Rheinland-Pfalz Tag in Worms, 1.-3. Juni 2018

Bühnenprogramm mit Musik und Informationen


Die Arbeitsgemeinschaft Friedensgruppen in Rheinland-Pfalz (zusammen mit der Kampagne Krieg beginnt hier, FIW u.a.) gestaltet auch beim Rheinland-Pfalz-Tag in Worms wieder das Forum Frieden & Migration mit Bühnenprogramm und Infoständen.

Der bekannte syrische Pianist Aeham Ahmad wird beim Forum auftreten und seine gerade erschienene Autobiographie vorstellen.
Das musikalische Spektrum umfasst Folk, Blues, Rock, Jazz, Indie-Pop, türkischen Pop-Rock und den Chor der Alevitischen Gemeinde Worms.
14 Initiativen präsentieren friedenspolitische und migrationspolitische Informationen an ihren Infoständen und auf der Bühne.

Bühne Nr. 7 im Rheinland-Pfalz-Tag-Lageplan (Kämmererstr.)

Detailliertes Programm und weitere Informationen:
www.dfg-vk-rlp.de/aktuell/rpt18-forum-frieden-migration/rpt-buehnenprogramm/

 

 

 

Friedensgebet am Karsamstag

 

Das monatliche Friedensgebet an der Air Base Ramstein wird wegen Ostern etwas vorgezogen auf Karsamstag, 31. März, um 13.30 Uhr (!).

Thema des Gebets: „ 0stern – statt Abschreckung Hoffnung“.

Die Beter versammeln sich an der Zufahrt zur Air Base, auf der Wiese neben dem Parkplatz beim Flugtagdenkmal.

Zum Gebet laden ein die Friedensinitiative Westpfalz (FIW) und pax christi im Bistum Speyer.

 

 

 

Aufruf zum Westpfalz-Ostermarsch 2018

 

Für eine freie Welt, ohne Atomwaffen und militärische Gewalt!

 

Unsere Welt verändert sich immer schneller. Spannungen und Krisen entzünden kriegerische Auseinandersetzungen. Die Option der „ultima ratio“, also der Einsatz von Militär als Konfliktlöser, hat Hochkonjunktur.

 

Immer weniger Diplomatie wird eingesetzt. Immer mehr wird gedroht.

 

Statt konsequent zu deeskalieren, wird durch „Schwarz-Weiß-Malerei“ oftmals willentlich ein Konflikt verschärft.

 

Die amtierende Bundesregierung setzt nach wie vor auf den Ausbau der Bundeswehr und verlängert die Auslandseinsätze. Die Aufstockung des Wehretats sorgt weiter dafür, dass militärische Gewaltanwendung nicht nur denkbar, sondern auch abrufbar ist und bleibt.

Weiterlesen...

 

 

 

Aufruf der Kooperation Frieden

 

Angriff auf Afrin ist völkerrechtswidrig - Rüstungsexporte in die Türkei stoppen

 

Die Kooperation für den Frieden fordert die Bundesregierung auf, den völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Kurd*innen in Afrin, bei dem deutsche Panzer eingesetzt werden, zu verurteilen sowie alle diplomatischen Mittel einzusetzen, damit die Türkei den Angriff einstellt. Des Weiteren ruft die Kooperation für den Frieden die Bundesregierung sowie die Verhandler*innen bei den Koalitionsgesprächen auf, den Export von Rüstungsgütern endlich zu beschränken und letztendlich durch ein rigoroses Rüstungsexportkontrollgesetz komplett einzustellen.

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

  1. PM ICAN-FNP
Copyright (C) 2010 Friedensinitiative Westpfalz